Juni 2024

Archiv


 

Visitation und Firmung in Viktring am 9. Juni

 

Nach den Corona-bedingten Pfarrfirmungen in den letzten drei Jahren findet am 9. Juni nach neun Jahren in unserer Pfarre wieder eine öffentliche Firmung statt, mit ihr einhergehend die bischöfliche Visitation. Firmspender für die aktuell 66 Firmlinge (37 davon aus Viktring) ist unser Diözesanbischof Dr. Josef Marketz.

Für viele hat die Firmung (ebenso wie Taufe und Erstkommunion) heute vorwiegend einen traditionellen Charakter; für uns als Christen steht die Spiritualität im Zentrum.
„Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.“ So lesen wir in Johannes 14,26. In der Firmung wird den jungen Menschen der Geist Gottes geschenkt – jene göttliche Kraft, welche die ganze Schöpfung durchdringt.

Jene Kraft, die den Menschen im Fühlen, Denken, Erkennen und Tun beleben, bestärken und trösten will.

Mit diesem Zeichen will Gott den jungen Menschen zeigen: „Ich nehme dich ernst, du stehst  in  meiner  Liebe ,  ich  begleite und bestärke dich auf deinem manchmal beschwerlichen Weg zum Erwachsenwerden.“

Wer aus der Tradition heraus zur Firmung geht, der denkt wohl eher an Oma und Opa, das Feiern im Kreis lieber Menschen, schöne Kleidung, gutes Essen und selbstverständlich das Firmgeschenk; die Spiritualität ist zweitrangig.

Tradition bedeutet Überlieferung, Weitergabe. Wo stünden wir heute, hätte die Menschheit nicht von ihrem Ursprung an Erfahrungen, Entdeckungen und Wissen weitergegeben. Wir wären ver-mutlich schon längst ausgestorben. Schaffen wir es nicht, auch unseren Glauben an den Gott der Heiligen Schrift zukunftsweisend weiterzugeben, wird vieles an Kultur und Lebenswissen damit zusammenbrechen und aussterben. Die Kraft zum Bekenntnis des Glaubens und seine Umsetzung im Alltag schenkt und schenke uns weiterhin Gottes Heiliger Geist!

Ablauf des Festtages

10.00 Uhr offizielle Begrüßung des Bischofs
  Festmesse mit Firmspendung in Stiftshof oder Stiftskirche
danach   Begegnung des Bischofs mit der Pfarrgemeinde
   
12.00 Uhr Kindersegnung in der Stiftskirche